Wohnen am Zwischenahner Meer.


Das Service Resort Luisenhof besteht derzeit aus drei Gebäuden. In diesem Jahr kommt mit dem Vierkandthof noch ein Viertes hinzu. Bei der Architektur wurde ganz auf die für die Region typischen Klinker gesetzt, die sowohl Wärme als auch Sicherheit ausstrahlen. Außerdem wurde viel Wert darauf gelegt, dass unsere Bewohner sich begegnen können, aber immer noch genug Raum für persönliche Freiheit besteht.

 

Freizeitangebote.


Das Zwischenahner Meer vor der Tür.

Ob Promenadenbummel, Bootstour oder Sommer­­theater – mit dem Zwischen­ahner Meer haben Sie eines der beliebtesten Ausflugs­ziele der Region direkt vor Ihrer Haustür.

Natur Pur mit dem Fahrrad erleben.

Hunderte Kilometer Radweg über Flüsse, durch Wälder und vorbei an grünen Weiden – und das ganz ohne anstrengende Berge. Für Natur­lieb­haber bleiben keine Wünsche offen.

Auf die Insel oder in die Stadt?

Dank der günstigen Lage sind auch die ostfriesischen Inseln für einen Tagesausflug schnell zu erreichen. Und soll’s lieber in die Stadt gehen: Oldenburg ist nur einen Katzensprung entfernt.

Sport, Kunst und Kultur erleben.

Spielen Sie Golf, Tennis oder Boule! Steigen Sie in die Luft mit einem Segelflieger. Wenn Sie es lieber ruhiger möchten, finden Sie auch zahlreiche Angebote für Theater, Kunst und Kultur.

Extras, die das Leben schöner machen.

Lust auf eine Runde Boule, eine interessante Lesung oder ein schönes Grillfest im Sommer? Oder wie wäre es mit Spargelessen, Osterbrunch, Maibaum setzen und einer gemütlichen Weihnachtsfeier? Der Luisenhof plant das ganze Jahr über Veranstaltungen, die für jeden Geschmack etwas bieten. Auch Angebote wie unser Fitnessraum, der Kneippraum, die Bibliothek und ein Billardtisch bieten viele Möglichkeiten, eine gute Zeit bei uns zu verbringen. Und das immer mit 24 Std.-Erreichbarkeit und persönlichem Service.


Treffpunkt.


Der Luisenhof ist Treffpunkt für alle. Denn dank der familiären Atmosphäre und der in 2019 geplanten Kinderkrippe haben alle Generationen hier vielfältige Möglichkeiten, sich näherzukommen.


Die Fortsetzung einer schönen Geschichte – der Vierkandthof.

Der Vierkandthof ist nach unserer Großtante Ida Vierkandt (1900-1981) benannt, die nicht nur Vierkandt hieß, sondern auch auf einem Vierkandthof lebte. Ganz charakteristisch für die damalige Zeit verfügte der Hof über ein Haupthaus, einen Schuppen sowie einen Schweine- und Hühnerstall. Mein Großvater holte auf dem Hof immer die Gänse für sein Fleisch- und Wurstgeschäft im 10 km entfernten Rügenwalde und lernte dort auch seine Frau Charlotte kennen.

Unsere Tante Ida lernte währenddessen, ganz ungewöhnlich für die damalige Zeit, einen Beruf. Sie wurde nämlich Krankenschwester. Eigentlich hätte sie den Hof gern geerbt, aber das war für Frauen damals so gut wie undenkbar. Sie war zwar das einzige von 7 Kindern, das noch in Frage kam, da alle Jungs im 1. Weltkrieg gefallen sind.

Doch leider machte der zweite Weltkrieg ihr dann einen Strich durch die Rechnung. Und so half sie stattdessen in den letzten Kriegstagen noch den ersten Russen, die in Rügenwalde ankamen, bei der Geburt ihrer Kinder oder zog ihnen die kranken Zähne. Während der Rest der Familie sich schon nach Westerstede/Bad Zwischenahn aufgemacht hatte, zog es auch Tante Ida bald dorthin.

Da man früher immer gern zusammenhielt, wohnte sie von dort an bei uns. Es dauerte nicht lang und sie bekam eine neue Arbeit als OP-Schwester im Westersteder Krankenhaus. Trotzdem fand Tante Ida noch genug Zeit, sich fast rund um die Uhr um uns Kinder zu kümmern.

Das war unser Glück, durch ihre medizinische Ausbildung war das Heilen von Kinderkrankheiten für sie kein Problem. Tante Ida kurierte zwar alles mit alten Hausmitteln, die meist nicht angenehm, aber dafür um so wirksamer waren.

Sie wohnte immer in unserem Gartenhaus, also praktisch auf dem Grundstück und war allein schon deshalb immer für uns da.

Damals hat man das als selbstverständlich hingenommen, heute wüsste man es um so mehr zu schätzen. Wir Kinder haben diese Geborgenheit in dem kleinen Haus immer sehr genossen. Es war ein wahres Paradies. Deshalb bauen wir heute an dieser Stelle einen neuen Kindergarten und benennen das vierte Haus auf dem Luisenhof nach unserer lieben Tante Ida Vierkandt. Eine bessere Fortsetzung dieser Geschichte kann es doch gar nicht geben.

Stimmungsvolles Richtfest auf dem Vierkandthof.

Ein großer Schritt ist getan: Mit vielen netten Gästen haben wir bei festlicher Weihnachtsstimmung und leckerem Essen das Richtfest gefeiert. Mehr zum rundum gelungenen Beisammensein finden Sie auf NWZ-online. Schauen Sie mal rein!


Möchten Sie weitere Informationen?
Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne.

04403-9199-0